Politik

Das war das #PrismCamp - und was jetzt?

Das eine oder andere am Stuttgarter PrismCamp war dann doch eine Enttäuschung. Da wäre vor allem die Beteiligung zu nennen. Knapp 50 Teilnehmer fanden sich ein. Noch am Anfang der Woche hatte die Organisation wohl überlegt, ob sie die Veranstaltung mangels Beteiligung nicht absagen sollte, bevor dann auf den letzten Drücker noch genügend Teilnehmer zusammen kamen, um die kritische Masse zu erreichen.

Das PrismCamp ist ein BarCamp, also eine Mitmach-Konferenz, und erfordert nun einmal eine Mindestzahl an Teilnehmern, damit nicht nur überhaupt genügend Sessions zusammenkommen, sondern auch der Themenmix breit genug aufgestellt ist.

    Musik

Emily Barker im Keller Klub

Emily Barker hatte ich, wie so viele andere Musiker auch, bei eMusic entdeckt. Ansonsten weiß ich aber recht wenig über sie, so dass ich sie zuerst auch in Großbritannien verortet hatte - sie ist allerdings in Australien geboren. Musikalisch passt sie aber doch ganz gut in die kleine Reihe von Konzerten, die sich zuletzt zufällig ergeben hatte: Zuerst Seth Lakeman, dann Kate Rusby und nun eben Emily Barker. Nicht ganz korrektes Oberthema: British Folk.

    Alltag

Und dann ist keiner mehr da, den man fragen könnte ...

Bei der zweiten großen Ausräum-Aktion im Haus des kürzlich verstorbenen Onkels kamen auch Teile einer Modelleisenbahn zutage. Die Geschichte, die dazu in der Familie immer erzählt wurde ist, dass sie einst gemeinsam unserem Vater und dem Onkel gehört hatte und irgendwann aufgeteilt wurde. Die eine Hälfte wurde später an mich weitergereicht und durch neuere Teile (die Eisenbahn stammt immerhin aus den frühen 60ern) ergänzt.

    Politik

Warum Du zum #PrismCamp kommen solltest

Man kann es ja schon nicht mehr hören: Snowden, NSA-Skandal, Überwachung. Seit Monaten beschäftigt uns das Thema, aber irgendwann ist der Punkt erreicht, wo die neuesten Enthüllungen einfach nur noch vorbei rauschen und mit einem Schulterzucken quittiert werden: Schlimm, ja, aber was soll ich schon dagegen tun?

Genau darum geht es beim PrismCamp, das am 17. und 18. Mai 2014 im Literaturhaus in Stuttgart stattfindet.

Das PrismCamp ist keine Konferenz von Experten. Es ist ein BarCamp, eine Mitmach-Konferenz, bei der eben auch diejenigen, die vielleicht meinen, dass sie ja doch nichts machen können, ausdrücklich eingeladen sind.

    Netze

Flickr ist kaputt

Flickr zu benutzen macht derzeit keinen Spaß. Das liegt vor allem an der Einführung der so genannten "New Photo Experience". Diese Umstellung der Ansicht droht schon seit Längerem in einer Beta-Phase und wurde mittlerweile zwangsweise allen Benutzern aufgedrängt, die Englisch als Default-Sprache verwenden. Den Proteststurm der User kann man im Detail im Flickr-Forum nachlesen, aber abgesehen von kleinen Korrekturen scheint man bei Flickr bisher unbeeindruckt und macht einfach weiter.