Lifelogging

Experiments in Lifelogging, Part 1: First Steps

I like the idea of lifelogging. There are so many moments and events that mean a lot to us when they happen but that we soon forget and we can only wish that we've recorded them when they happened.

I remember seeing photos, years ago, of this guy who had mounted a video camera on himself so that he could record all those precious moments. Of course, it looked ridiculous but secretly I admired him for doing it.

Fast-forward to 2013 and there's Google Glass. And there's this Kickstarter project that promises a camera in a tiny and discreet format that you could wear all the time. Technology has finally reached a point where being able to record those moments automatically and discreetly becomes possible. So I decided to back the project.

After a 10-month delay (during which we were kept informed of all the reasons for the delays), and after a name change, my camera finally arrived.

    Bücher

Lesestoff Overload

In unserer Familie schenkt man sich tatsächlich noch Dinge zu Geburtstagen und zu Weihnachten. Also nicht so "wir schenken uns nix" und dann gibt's doch was, sondern so richtig traditionell mit Wunschzettel und allem.

    Musik

The Bulgarian Voices im Theaterhaus

Irgendwo müsste hier noch die CD "Das Geheimnis der Bulgarischen Stimmen" herumfliegen. Eine Doppel-CD, wenn ich mich recht entsinne. Wahrscheinlich sogar zwei davon (Volume 1 und 2). Gehört habe ich die aber schon sehr lange nicht mehr.

Es war also ein Anflug von Nostalgie und ein bisschen "irgendwie passt das doch zur Weihnachtszeit, oder?", das mich an diesem Sonntag Abend ins Theaterhaus brachte, um mir den Chor "The Bulgarian Voices" anzuhören.

    Unsortiert

Babylon 5 revisited

In den letzten Monaten habe ich mir noch einmal die komplette Fernsehserie Babylon 5 angesehen, dieses Mal auch komplett mit allen Filmen und Ablegern.

    Politik

Die GroKo und das Internet

Nun haben wir also endlich eine neue Regierung. Begeisterung darüber will aber nicht so recht aufkommen. So manche Sach- und Personalentscheidung ist kaum nachvollziehbar und vieles wirkt merkwürdig unpassend für die heutige Zeit und Gesellschaft.