Musik

12 Monate, 20 Konzerte

Was Konzerte angeht, muss man eben nehmen, was kommt. Wobei, manchmal kann man auch ein bisschen nachhelfen und den Künstlern ein Stück weit entgegen kommen - wovon ich 2013 gelegentlich Gebrauch gemacht habe.

Nach 12 Konzerten in 2012 habe ich es 2013 also auf insgesamt 20 geschafft. Das ist aber noch gar nichts, verglichen mit dem Menschen, der mir beim Low-Konzert in Schorndorf erzählt hat, dass dies bereits sein 126stes(!) in diesem Jahr wäre (er war Frührentner, nicht Musikjournalist).

Nun denn, wen habe ich denn alles so gesehen? Und insbesondere auch: Wo?

  1. Clannad im Theaterhaus
  2. Sea+Air (und Freunde) im Theaterhaus
  3. Tamikrest im Laboratorium
  4. Yo La Tengo in der Manufaktur in Schorndorf
  5. 22-Pistepirkko im Laboratorium
  6. Laetitia Sadier in der Manufaktur in Schorndorf
  7. Steve Hackett im Theaterhaus
  8. New Found Land im Merlin
  9. Dead Can Dance in der Jahrhunderthalle in Frankfurt
  10. Amanda Palmer im La Cigale in Paris
  11. Swim Bird Fly im Merlin
  12. Eels im Theaterhaus
  13. CocoRosie in den Wagenhallen
  14. Peter Gabriel in der Schleyerhalle
  15. Fleetwood Mac in der Schleyerhalle
  16. Youn Sun Nah im Karlstorbahnhof in Heidelberg
  17. Amanda Palmer im Gloria in Köln
  18. Low in der Manufaktur in Schorndorf
  19. Sea+Air im Schlagzeugmuseum in Ludwigsburg
  20. Bulgarian Voices im Theaterhaus

Im Theaterhaus war ich 2013 also öfters, und auch hinaus nach Schorndorf hat es mich ein paar Mal verschlagen. Und wenn's sein muss fahre ich für ein Konzert eben auch mal bis nach Heidelberg, Frankfurt, Köln oder gar Paris (und die Ausflüge waren es alle wert!).

Und was waren die Highlights? Die Frage ist schon fast unhöflich, denn wirklich schlecht war keines der 20 Konzerte. Aber ein paar waren eben doch ein bisschen besser als die anderen. Der Abend mit Youn Sun Nah in Heidelberg war schon fast magisch. Etwas Besonderes war auch das Konzert - und das Drumherum - von Amanda Palmer in Paris. Die "honorable mention" geht dieses Mal an Yo La Tengo: Dafür, dass ich zum ersten Mal einen kompletten Auftritt gesehen habe und für das - zumindest gefühlt - lauteste Konzert.

Was bringt 2014? Die ersten Karten habe ich schon: Clannad kommen im Januar wieder ins Theaterhaus, ein Viertel von Kraftwerk (Karl Bartos) in die Wagenhallen und Tori Amos hat sich für Juni in der Liederhalle angesagt. Und für den einen oder anderen Künstler werde ich mich bestimmt auch wieder auf die Reise begeben. Kate Rusby etwa würde ich zu gerne nochmal sehen, aber sie tritt leider fast nur in England auf. Hmm ...

Creative Commons Licence "12 Monate, 20 Konzerte" by Dirk Haun is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International Licence.

Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag: https://hirnableiter.tinycities.de/trackback.php/12-monate-20-konzerte

Andere haben folgendes über '12 Monate, 20 Konzerte' geschrieben:

KW 25: Ich bin ein Fan von ... - Dirks Hirnableiter
[...] zu abstrakt. Anderer Ansatz: Einige der Personen, von denen ich ein Fan bin, sind Musiker. Überhaupt gehe ich gerne auf Konzerte . Insbesondere die kleinen Gigs haben es mir angetan: Man lernt neue, eher weniger bekannte Bands kennen und kann [...] [mehr]
Empfangen am Donnerstag, 19. Juni 2014, 09:53 Uhr

12 Monate, 16 Konzerte - Dirks Hirnableiter
[...] Dirks Hirnableiter Was mir gerade einfällt ... 12 Monate, 16 Konzerte Mittwoch, 31. Dezember 2014, 10:00 Uhr Nach 20 Konzerten im letzten Jahr hatte ich mir für 2014 eigentlich vorgenommen, es etwas ruhiger angehen zu lassen. Das hat nur zum [...] [mehr]
Empfangen am Mittwoch, 31. Dezember 2014, 10:04 Uhr

12 Monate, 20 Konzerte | 0 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen
Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.