Musik

Clannad im Theaterhaus

Die (stereo-)typische irische Musik ist ja eigentlich nicht so mein Ding - wenn zuviel gefiedelt wird, wird's mir irgendwann einfach zu viel. Gegen ein paar irische Anklänge habe ich aber nichts einzuwenden. Und so kommt es, dass ich eben doch ab und zu in einem Konzert sitze, bei dem die irisch/keltischen Klänge im Vordergrund stehen. Moya Brennan und Loreena McKennitt habe ich schon je zweimal gesehen. Dieses Mal war dann wieder Moya Brennan dran. Allerdings nicht solo, sondern mit einem Großteil des Brennan-Clans im Anhang, eben als Clannad.

Gefiedelt wurde auch, allerdings nur im Vorprogramm. Der junge Mann namens Seth Lakeman eröffnete gleich mal mit einem "Stampfer" und brachte den Saal in Stimmung. Danach legte er die Geige dankenswerterweise erst einmal zur Seite und gab, zusammen mit zwei Kumpels, noch ein paar eher folkige Songs zum Besten. Dem Publikum gefiel's - mancher hätte sich sogar noch eine Zugabe gewünscht.

Moya Brennan - Clannad Nach der Umbaupause dann also der Haupt-Act. Nach zwei Stücken ohne weitere Ankündigung wurde uns dann mitgeteilt, dass der Abend als eine Reise durch das Clannad-Gesamtwerk geplant sei. Die Harfe durfte dabei natürlich auch nicht fehlen und kam bei den meisten Stücken zum Einsatz. Zwischen den Songs gab es Erklärungen zu den Inhalten der Lieder (nötig, da die meisten in Gälisch waren) und ein bisschen mehr oder weniger lustigen "Stage Banter".

Nach etwa zwei Dritteln des Konzerts kamen dann auch die Keyboards zum Einsatz, die bisher weitgehend ungenutzt auf der Bühne herum gestanden hatten. Wir waren wohl mittlerweile in den 80ern angekommen - was auch deutlich zu hören war. In diesem Teil des Konzerts traten die irischen Einflüsse doch deutlich in den Hintergrund. Nun bin ich mit dem Gesamtwerk von Clannad kaum vertraut, aber erschreckenderweise erkannte ich in diesem Abschnitt die meisten Songs wieder. "In a Lifetime" wurde dargeboten (ohne Bono) und, ach ja, da war doch etwas mit der Titelmusik zu einer der vielen Robin-Hood-Fernsehserien.

Clannad - Moya Brennan Interessanter wurde es dann wieder, als einer der Clannad-Klassiker (sorry, ich werde erst gar nicht versuchen, den Titel richtig zu schreiben) in eine Jam-Session ausartete. Zum Abschluss (letztes Stück und Zugabe) gab es dann auch nochmal zwei bekanntere Stücke, die auch zum Mitklatschen einluden und entsprechend für Stimmung sorgten.

Fazit: Gutes Konzert. Clannad sind eben Profis, die genau wissen, was ihr Publikum von ihnen erwartet. Und sie stehen auch zu ihren vielleicht schon etwas abgenudelten und angestaubt klingenden Hits von vor 25 Jahren (andere Künstler mogeln sich da gerne mit Neuinterpretationen durch). Ich bin immer noch kein Fan von typisch irischer Musik, aber wenn Clannad oder Moya solo mal wieder in der Gegend sind, werde ich auch wieder hin gehen.

Creative Commons Licence "Clannad im Theaterhaus" by Dirk Haun is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International Licence.

Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag: https://hirnableiter.tinycities.de/trackback.php/clannad

Andere haben folgendes über 'Clannad im Theaterhaus' geschrieben:

12 Monate, 20 Konzerte - Dirks Hirnableiter
[...] war Frührentner, nicht Musikjournalist). Nun denn, wen habe ich denn alles so gesehen? Und insbesondere auch: Wo? Clannad im Theaterhaus Sea+Air (und Freunde) im Theaterhaus Tamikrest im Laboratorium Yo La Tengo in der Manufaktur in [...] [mehr]
Empfangen am Mittwoch, 01. Januar 2014, 10:45 Uhr

Clannad im Theaterhaus (2014) - Dirks Hirnableiter
[...] eigentlich ein reines Pop-Album (und ein recht seichtes noch dazu), ohne große irische Anklänge. Anders als beim letzten Mal gab es kein Vorprogramm und keine Pause. Mit etwas Verzögerung kamen Clannad direkt auf die Bühne und begannen auch [...] [mehr]
Empfangen am Mittwoch, 22. Januar 2014, 10:02 Uhr

Seth Lakeman im clubCANN - Dirks Hirnableiter
[...] clubCANN Donnerstag, 03. April 2014, 10:00 Uhr Seth Lakeman ist mir erstmals aufgefallen, als er im Vorprogramm von Clannad spielte. Mittlerweile hatte ich mir noch das Album Kitty Jay zugelegt und als ich dann sah, dass er (wieder) nach [...] [mehr]
Empfangen am Donnerstag, 03. April 2014, 10:01 Uhr

Clannad im Theaterhaus | 0 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen
Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.