Unsortiert

Die iPad-App der Stuttgarter Zeitung

Seit ein paar Wochen lese ich meine Tageszeitung nur noch digital. Das Digital-Abo der Stuttgarter Zeitung lässt mir dabei die Wahl, ob ich die Zeitung im Browser oder in einer speziellen App lesen will. Für den Frühstückstisch ist das iPad eindeutig zu bevorzugen, also benutze ich normalerweise die App.

Die App der Stuttgarter Zeitung bindet sich mittlerweile in den iOS-Zeitungskiosk ein, es gibt aber auch noch eine Stand-Alone-App mit dem wenig intuitiven Namen "ePress-App" und mehr oder weniger identischem Funktionsumfang.

Eines der wichtigsten und praktischsten Features des Zeitungskiosks funktioniert mit der App der StZ schon mal gleich nicht: Das automatische Herunterladen. Die Idee war ja eigentlich, dass man die neueste Ausgabe seine Zeitung morgens schon im Zeitungskiosk vorfindet. Es gibt in der App zwar eine Einstellung für das automatische Herunterladen, sie funktioniert aber schlicht nicht.

    Netze

Twitter Cards

Ein Feature, das Twitter schon seit einiger Zeit, aber scheinbar ohne große Ankündigung, anbietet, sind die so genannten Twitter Cards: Wenn man einen Link auf eine Website tweetet, die Twitter Cards unterstützt, dann bekommt man schon im Twitter-Client einen Anreißer des verlinkten Artikels sowie ggfs. ein Bild dazu zu sehen (je nach Client entweder direkt oder nach Klick auf einen Link, z.B. "View Summary").

    Unsortiert

Rembetiko

Traditionen zum Jahresende: Das Silvesterprogramm des deutschen Fernsehens ignorieren und eine DVD einlegen. Dieses Jahr dann auch endlich mit einem DVD-Player, der nicht genau am 31.12. den Dienst verweigert (hat das alte Gerät zwei Jahre hintereinander gemacht - das muss ein höchst interessanter Firmware-Bug sein).

Die Auswahl des Films zum Jahresende beschränkt sich auf Komödien (werden lustiger, je mehr man intus hat) oder "Schinken" (werden besser, je mehr man intus hat). Für das Ende von 2012 war die Wahl schon vor Wochen auf den griechischen Spielfilm "Rembetiko" gefallen.

    Musik

12 Monate, 12 Konzerte

Was Konzerte angeht, muss man nehmen was kommt. In manchen Jahren kommen eben nicht allzu viele Künstler die mich interessieren in die Nähe. 2012 war das anders - bei so vielen Konzerten war ich noch nie in einem Jahr.

Die Mischung ist recht bunt:

    Alltag

Going Digital

Bei der Durchsicht der regelmäßig anfallenden Kosten kamen auch mal wieder die Zeitschriften und Zeitungen die ich abonniert habe unter die Lupe. Welche davon lese ich denn noch wirklich mit Interesse? Kann ich welche davon abbestellen?