Alltag

Leute gibt's ...

Am Glascontainer: Ich frage einen älteren Herrn (höflich), warum er denn seine braunen und grünen Flaschen in den Weissglass-Container wirft. Antwort: Am (Stuttgarter) Hafen landet das eh alles im gleichen Container. Aha. Sagen wir es so - dieser "Argumentation" konnte ich mich nicht ganz anschließen, aber eine Einigung konnten wir nicht erzielen ...

Merke: Asoziale Arschlöcher gibt es in allen Altersgruppen.

    Netze

Barcamp Stuttgart 3

Gleich vorweg: Das dritte Stuttgarter Barcamp war wieder exzellent organisiert und ausgestattet (Infrastruktur und Verpflegung). Großes Lob und vielen Dank an das Orga-Team und die Sponsoren.

Ich will hier einfach nur mal die Sessions notieren, die ich besucht habe:

    Bücher

Mini Book Review: Fearless Change

Fearless Change: Patterns for Introducing New Ideas by Mary Lynn Manns Ph.D., Linda Rising Ph.D.

Yes, you know all that is presented in this book. Most of the patterns are just plain common sense, you would think. But why is it called common sense when so few people seem to have it? And that's why it's good to have such a book which presents all those items in a systematic and concise manner.

    Netze

Google Summer of Code Infosessions

Alle Jahre wieder veranstaltet Google den Summer of Code. Dabei geht es darum, Studenten für die Open-Source-Entwicklung zu begeistern. Und da es mit Begeisterung alleine ja oft nicht getan ist, werden sie sogar dafür bezahlt: Bis zu $5000 (und ein T-Shirt!) kann ein Student dafür bekommen, wenn er oder sie den Sommer über mit einem der von Google dazu eingeladenen Open-Source-Projekte zusammenarbeitet. Und um diese Frohe Botschaft zu verkünden, habe ich mich entschlossen, im Raum Stuttgart gleich bei zwei Gelegenheiten darüber zu berichten.

    Netze

Wiki Wednesday not found

Tja, da findet doch mal wieder ein Wiki Wednesday in Stuttgart statt - und ich finde ihn nicht.

Bisher haben wir uns immer im Literaturhaus getroffen und so bin ich natürlich auch wieder dorthin gefahren. Etwas irritiert war ich dann schon, dass scheinbar niemand in den üblichen Räumen ist. Und erst nachdem ich mehrmals dran vorbei gelaufen bin, habe ich den Zettel gesehen, auf dem die Verlegung ins "H7 gegenüber dem Hauptbahnhof" verkündet wurde.

Mit der Beschreibung konnte ich dann aber nichts anfangen. Und als einer der letzten Menschen ohne Mobiltelefon konnte ich dann auch nicht nachfragen oder im Web nachschlagen. Oh well, der nächste Wiki Wednesday kommt bestimmt ...