Netze

TEDxStuttgart, die Dritte

Wenn man so sehr in ein Event involviert ist, tut ein wenig Abstand ganz gut, bevor man darüber schreibt. Letzten Dienstag fand unser drittes TEDxStuttgart im Theater Rampe statt.

Direkt nach dem Event fand ich mich in einem merkwürdigen Zwiespalt wieder: So viel positives Feedback von allen Seiten - und ich konnte nur an die Dinge denken, die nicht so gelaufen waren wie geplant.

Es hat einige Tage gebraucht, bis ich an dem Punkt angekommen war, der auch in einigen Vorträgen an diesem Abend angesprochen wurde: Man muss die Dinge aus der Sicht des Publikums sehen. Unserem Publikum hat es offenbar gefallen - und darüber sollte ich mich freuen (was ich mittlerweile auch tue).

Zwar war die Location, das Theater Rampe in Stuttgart, die gleiche wie beim letzten Mal, jedoch hatte dort die komplette Besatzung gewechselt - nicht nur die zwei Intendantinnen, sondern auch die Crew hinter den Kulissen war neu. Das führte gelegentlich zu "Beim letzten Mal haben wir aber ..."-Momenten, aber zu keinen unlösbaren Problemen. Ein anderes Team arbeitet eben auch anders. Die wirklich großen Panik-Anfälle blieben dieses Mal aus und das eine oder andere Problemchen konnten wir auch schon mit Routine wieder ausgleichen.

Was nicht heißt, dass es nicht noch Verbesserungspotenzial gibt, wie auch bei der Team-Nachbesprechung deutlich wurde. Neben internen Abläufen sind davon auch einige Punkte mit Außenwirkung betroffen. Die Heizung war so ein Thema, oder die Schlange am Büffet (das wir unerwartet anders organisieren mussten, da der eigentlich vorgesehene Platz durch eine Kunstinstallation belegt war). Wir werden uns also nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern einiges beim nächsten Event besser machen - wie auch dieses Event schon besser war, als das davor (und das davor). "Continuous Improvement" eben.

Genug zur Organisation. Das Wichtigste an diesem Abend waren doch schließlich die Vorträge. Und ich denke, auch da konnten wir gegenüber dem letzten Mal wieder zulegen. Es gab, meiner Meinung nach, keinen wirklichen Ausreißer nach unten. Das Gesamtniveau war schon recht hoch und wir hatten, wieder nach meiner Meinung, mindestens drei echte Highlights und auch das eine oder andere "Sorgenkind" hatte sich prächtig entwickelt.

Sehr gefreut hat mich auch, dass unsere Speaker sehr gut miteinander auskamen. Trotz der bunten Mischung und unterschiedlichen Herkunft fanden sich schnell Gemeinsamkeiten und ähnliche Interessen und einige bauten diese dann sogar noch in ihre Talks mit ein. Den Programmpunkt "Socialising" müssen wir also in Zukunft unbedingt auch im Hinblick auf unsere Speaker stärker berücksichtigen.

Jetzt warten wir noch sehr gespannt auf die Videos. Auch da lief in der Vergangenheit nicht immer alles so, wie wir uns das gewünscht hatten. Weshalb wir dieses Mal auch wieder mit einem anderem Filmteam gearbeitet haben. Und die ersten Rohfassungen einiger Talks, auf die ich gestern schon einen Blick werfen konnte, stimmen mich auch in diesem Punkt sehr optimistisch. Wir wollen natürlich alle möglichst schnell die Videos sehen, aber wir wollen uns da auch nicht hetzen lassen. TED gibt uns vier Wochen Zeit, die Videos fertig zu stellen und hochzuladen. Diese Zeit wollen wir, wenn möglich, nicht komplett ausreizen. Aber wir werden uns die Zeit nehmen, die fertigen Videos zu begutachten und ggfs. korrigieren zu lassen, bevor wir sie veröffentlichen. Schließlich sind die Videos, neben dem Abend selbst, unser Hauptprodukt - und dasjenige mit der nachhaltigsten Wirkung.

Fotos gibt es auf Flickr. Da es gut 400 Stück sind, gibt's auch eine Kurzfassung des Abends in 38 Bildern. Videos folgen ...

Und während wir noch bei den Nacharbeiten sind, beginnt in den Hinterköpfen auch schon langsam so etwas wie eine Vorplanung für ein zukünftiges Event, denn dieses TEDxStuttgart soll natürlich nicht das letzte gewesen sein. Vorher werden wir uns aber erst einmal eine ausführliche Weihnachtspause gönnen :)

Nachtrag: Und hier sind die Videos aller 10 Talks. Viel Spaß damit.

(Bildquellen: Foto Nr. 1 ist von mir, Foto Nr. 2 aus dem Instagram-Feed meiner Mitstreiterin Carina geklaut.)

Creative Commons Licence "TEDxStuttgart, die Dritte" by Dirk Haun is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International Licence.

Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag: https://hirnableiter.tinycities.de/trackback.php/tedxstuttgart-drei

Andere haben folgendes über 'TEDxStuttgart, die Dritte' geschrieben:

WikiStage ESCP Europe (Paris) - Dirks Hirnableiter
[...] einfällt ... WikiStage ESCP Europe (Paris) Montag, 09. Dezember 2013, 16:15 Uhr Nicht einmal zwei Wochen nach unserem TEDxStuttgart finde ich mich auf einer ähnlichen Veranstaltung in Paris wieder: WikiStage ESCP Europe. Die Ähnlichkeit zu [...] [mehr]
Empfangen am Montag, 09. Dezember 2013, 16:20 Uhr

TEDxStuttgart Nummer 4 - Dirks Hirnableiter
[...] Was mir gerade einfällt ... TEDxStuttgart Nummer 4 Sonntag, 02. November 2014, 14:45 Uhr Was ich schon nach dem letzten TEDxStuttgart geschrieben hatte, gilt für diese Ausgabe noch ein bisschen mehr: Direkt nach dem Event fand ich mich in [...] [mehr]
Empfangen am Sonntag, 02. November 2014, 15:29 Uhr

TEDxStuttgart, die Dritte | 0 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen
Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.