Netze

FrOSCon 2007: Rückblick

Tja, nun ist sie schon wieder vorbei, die . Schade eigentlich.

Das mit dem Geeklog-Tag lief ja leider nicht so gut wie erhofft, aber trotz allem hat mir die Konferenz riesig Spaß gemacht.

Was mich auch dieses Mal wieder angenehm überrascht hat, ist die großartige Organisation der Veranstaltung. Da könnte sich so manche etablierte und/oder kommerzielle Konferenz, die ich schon besucht habe, noch ein Scheibchen abschneiden. Als Speaker wurde man richtiggehend umsorgt, angefangen vom verbilligten Hotelzimmer über das kostenlose Catering (auch für die Helfer) bis hin zur kostenlosen "Flatrate" beim Social Event (die ich wegen Übermüdung gar nicht in Anspruch genommen habe). Es wurde wirklich an alles gedacht - dickes Lob!

Allzu viele Vorträge konnte ich dieses Jahr leider nicht besuchen. Am Samstag war ja unser Geeklog-Tag und am Sonntag war ich selbst zweimal dran. Gefilmt wurde man dabei auch noch (nach vorheriger Einverständnis-Erklärung). Mir graut ja schon vor den Videos, die demnächst noch übers Web zugänglich gemacht werden sollen ;-)

Auf meinen Webspam-Vortrag habe ich einiges an positivem Feedback bekommen. Mir ging es vor allem darum, das Problem Webspam ins Bewusstsein zu rücken, und dass das Thema nicht einfach damit erledigt ist, dass man CAPTCHAs in seine Formulare einbaut. Das kam wohl an und auch wenn noch keine konkreten Ideen kamen, konnte man schon erkennen, dass sich die ersten darüber Gedanken zu machen beginnen.

Auch mein zweiter Vortrag, Neuschreiben nicht empfohlen, kam ganz gut an. Ich war vor allem über den Zulauf erstaunt - als einer der letzten Vorträge am letzten Tag der Konferenz hatte ich schon halb mit einem leeren Saal gerechnet. Dass (geschätzt) mehr als 30 Zuhörer kamen spricht auch für die Qualität der Besucher bei der FrOSCon.

Aus der Diskussion habe ich mitgenommen, dass ich meine Argumente noch etwas schärfen muss. Vor allem wurden auch noch ein paar Ausnahmefälle genannt, die sich mit meiner Empfehlung des Refactoring nicht so einfach lösen lassen. Da muss ich wohl noch einmal in mich gehen, wenn ich den Vortrag wirklich auch zur nächsten ACCU Conference einreichen will.

Trotz der kleinen Enttäuschung über den Geeklog-Tag verbinde ich mit der FrOSCon hauptsächlich positive Erinnerungen und ich denke ich weiß schon, wo ich am 23. und 24. August 2008 sein werde - denn da findet die nächste FrOSCon statt.

Creative Commons Licence "FrOSCon 2007: Rückblick" by Dirk Haun is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International Licence.

Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag: https://hirnableiter.tinycities.de/trackback.php/froscon-2007-rueckblick

Andere haben folgendes über 'FrOSCon 2007: Rückblick' geschrieben:

Dirks Hirnableiter - SF: Google
Empfangen am Dienstag, 09. Oktober 2007, 11:14 Uhr

FrOSCon 2007: Rückblick | 1 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen
Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.
See you at ACCU 2008
Autor: Dirk am Dienstag, 01. Januar 2008, 13:00 Uhr

Tja, das mit der ACCU Conference hat ja dann doch noch geklappt :-)