Unsortiert

Schöne neue Wetter-App-Welt - oder Wetter-App-Fail?

Bei den kleinformatigen iOS-Geräten (iPhone, iPod touch) gehört eine Wetter-App zum Lieferumfang. Diese ist schlicht und praktisch und zeigt eben das aktuelle Wetter sowie eine Vorhersage für die nächsten Tage an. Alles kompakt auf einem Bildschirm (und wer's noch nicht gemerkt hat: den aktuellen Tag kann man nach unten aufschieben und bekommt dann noch eine stundengenaue Vorhersage für die nächsten 24 Stunden).

Die Daten dazu stammen - wie auch für das Wetter-Widget in Mac OS X - von Yahoo. Nun hat aber Yahoo kürzlich auch noch eine eigene Wetter-App veröffentlicht (ebenfalls nur für iPhone und iPod touch). Stellt sich die Frage - warum?

Die Yahoo-App gibt es in ähnlicher Form schon für Android. Auf den ersten Blick ist sie recht schick gemacht. Zusätzlich zum Wetter bekommt man auch ein Foto der Stadt bzw. Region angezeigt (man bedient sich hier bei entsprechend getaggten Fotos bei Flickr, das ja auch zu Yahoo gehört). Auf den zweiten Blick aber muss man feststellen, dass dabei der eigentliche Sinn einer Wetter-App - eben das Wetter bzw. eine Vorhersage anzuzeigen - in den Hintergrund gerät. Fast der gesamte Bildschirm wird nun von dem Foto eingenommen, die Wetter-Infos sind nur noch, gewissermaßen als Randnotiz, am unteren Bildschirmrand zu sehen. Und die Vorhersage für die nächsten Tage muss man erst herbeiscrollen.

Da frage ich mich doch: Wenn ich eine Wetter-App aufrufe - was will ich dann sehen? Ein Foto von dem Ort, an dem ich eh gerade bin? Oder vielleicht nicht doch eher das Wetter, heute und an den nächsten Tagen?

Noch einen Schritt weiter in die (m.E. falsche) Richtung geht die App Clear Day (früher Weather HD). Hier bekommt man sogar eine animierte Version des aktuellen Wetters zu sehen. Und auch diese nimmt wieder den größten Teil des Displays ein, was insbesondere auf dem iPad komplett albern wirkt. Warum zum Henker will ich mir computeranimierte Regentropfen ansehen? Ich weiß, dass es regnet - wann hört es wieder auf? Das ist doch der Sinn einer Wetter-App.

Wenn ich so darüber nachdenke, ist das möglicherweise auch der Grund, warum Apple keine Wetter-App für das iPad mitliefert: Man wusste schlicht nicht, was man auf dem - im Vergleich zum iPhone - sehr viel größeren Display alles anzeigen soll, ohne dass es entweder Platzverschwendung oder unnötiger Clutter wäre. In Apple-typischem Minimalismus hat man sich dann eben für das komplette Weglassen der ganzen App entschieden.

Gute Idee - die Yahoo-App und Clear Day fliegen jetzt auch wieder runter.

Creative Commons Licence "Schöne neue Wetter-App-Welt - oder Wetter-App-Fail?" by Dirk Haun is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International Licence.

Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag: https://hirnableiter.tinycities.de/trackback.php/wetter-apps

Keine Trackback-Kommentare für diesen Eintrag.
Schöne neue Wetter-App-Welt - oder Wetter-App-Fail? | 0 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen
Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.