Alltag

Nackt

Mit einem iPod ist es wie mit einem Paar Hosen: Streng genommen braucht man beides nicht für den Weg zur Arbeit. Trotzdem kann man sich des Gefühls nicht erwehren, dass etwas wichtiges fehlt ...

Nein, mein iPod erfreut sich bester Gesundheit, danke der Nachfrage. Nicht auch zuletzt wegen der heldenhaften Operation von vor ein paar Monaten, während der ich ihm einen neuen Akku implantiert habe. Womit er nun trotz seines hohen Alters von viereinhalb Jahren immer noch eine gute Figur macht.

Vielmehr haben meine Ohrstöpsel den Geist aufgegeben. Wieder einmal.

Die berühmt-berüchtigten weißen iPod-Ohrhörer habe ich damals schnell zur Seite gelegt. Sie sind mir zu groß - nach spätestens einer halben Stunde tun mir die Ohren weh, und das nicht wegen überhöhter Lautstärke.

Schnell hatte ich in Form der Sony MDR-EX70 Ersatz gefunden. Angenehmer Sitz, guter Klang - was will man mehr. Vielleicht, dass sie länger als 18 Monate halten. Ohne Vorwarnung oder ersichtliche Schäden blieb die linke Kapsel plötzlich stumm. Kurzerhand wurde das Nachfolgemodell MDR-EX71SL angeschafft. Kleine optische Unterschiede, aber der gleiche gute Sitz und Klang. Einziger Kritikpunkt: Dieser alberne Zwischenstecker, der so angebracht ist, dass das Kabel ohne die Verlängerung zu kurz und mit ihr zu lang ist. Und der natürlich durch sein Gewicht zusätzlichen "Zug" ausübt.

Viel länger haben sie nun aber auch nicht gehalten, denn gestern gab plötzlich - tata - die linke Kapsel den Geist auf.

Seufz. Also mal kurz recherchiert: Das gleiche Modell gibt es immer noch. Berichte über sich auflösendes Plastik kann ich bei meinen Exemplaren nicht bestätigen - sie sind noch bestens in Schuss. Bis auf die linke Kapsel natürlich. Bei Amazon kosten sie 33 Euro (immerhin sind sie im Laufe der Jahre günstiger geworden: Der erste Satz hat noch 50, der zwei dann schon nur noch 40 Euro gekostet).

Aber, so dachte ich mir, ich lebe ja in einer Großstadt mit vielen Elektronikläden, da geht es doch schneller, wenn ich mir vor Ort welche kaufe, auch wenn sie dann vielleicht ein paar Euro mehr kosten.

Irrtum ...

Erste Station: Saturn. Vielleicht bin ich ja blind, aber ich habe nur ein paar Headsets gesehen. Eigentlich bin ich mir sogar sicher, dass ich es übersehen haben muss, aber da ich zu diesem Zeitpunkt noch guter Dinge war, bin ich eben schulterzuckend weitergezogen.

Nächste Station: ProMarkt, äh, MakroMarkt, äh, wie-auch-immer der zuletzt hieß. Mit der Betonung auf der Vergangenheitsform, denn der Laden ist geschlossen. Öha. Okay, MediaMarkt ... Fehlanzeige. Ohrhörer ja, Sony nein. Hmm. Kaufhof: Ah, da sind sie ja ... Für 49,95 Euro??? Nein danke. Karstadt? 44,95 Euro und nur in weiß (meine ersten damals hätte ich vielleicht in weiß gekauft, wenn es sie damals gegeben hätte, aber heute will ich nur noch schwarz). Zu teuer außerdem. Verzweiflung. WOM. Ein paar Sonys, aber keine EX71. Resignation.

Erste Handlung zuhause: Bestellung bei Amazon.

Irgendwo müssen hier doch noch ein paar halbwegs brauchbare Ohrhörer rumfliegen mit denen ich die Wartezeit überbrücken kann ...

Creative Commons Licence "Nackt" by Dirk Haun is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International Licence.

Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag: https://hirnableiter.tinycities.de/trackback.php/nackt

Keine Trackback-Kommentare für diesen Eintrag.
Nackt | 1 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen
Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.
Fundstück
Autor: Dirk am Mittwoch, 28. März 2007, 22:17 Uhr

Gerade passend dazu im eMusic-Forum gefunden :

The cheapest canalphones that are remotely acceptable now are the Sony MDR-EX71, around $25 - $35. I have these. They sound completely awesome! Until you listen to ones that cost more. Then they don't sound so awesome.