Musik

Hem

Wenn selbst ein alter Haudegen wie Tim Bray, der ja sonst ganz andere Musik hört, sich positiv über das neue Album von Hem äußert, ist das schon bemerkenswert.

Danke übrigens für den Hinweis, Tim, denn mir war gar nicht bewusst, dass es ein neues Album gibt. Hem kenne ich schon länger, daher habe ich auch nicht lange gezögert, sondern das Album ohne Anhören gekauft (direkt über die Band-Website).

Was für eine Art Musik machen Hem eigentlich? Ich habe immer Probleme, sie einzuordnen. Ist es schon Pop? Ist es noch Country? Ich behelfe mir gerne mit der Umschreibung "Chamber Country". Sally Ellyson hat diese Präsenz, dass man meint, sie würde auf dem Sofa gegenüber sitzen und nur für einen selbst singen. Andererseits passt das Streichorchester, das da im Hintergrund zu Gange ist, dann doch nicht mehr in mein Wohnzimmer. Das Schöne an der Musik von Hem ist, dass man gar nicht wirklich merkt, dass vom Instrumentarium her doch recht dick aufgetragen wird (Streichorchester, Piano, Backgroundsänger, Bläser, ...). Es klingt im ersten Moment alles "stripped-down" und handgemacht - die Streicher etc. drängen sich nie in den Vordergrund und sind immer nur dazu da, die Melodien und den Gesang zu unterstreichen.

Ohne Zweifel, Departure And Farewell ist ein echtes Hem-Album, fein und makellos produziert. Sally hat mich schon gleich beim ersten Stück (dem gleichnamigen Titelsong) wieder am Haken.

Was mir insgesamt jedoch ein wenig fehlt sind, überraschenderweise, die Melodien. The Tides At The Narrows ist die Ausnahme, Departure And Farewell hat seine Momente, aber mir fehlen eben die großartigen Songs. So etwas wie Betting on Trains von Rabbit Songs, oder auch die etwas "größeren" wie Redwing von Eveningland. Diese Momente eben, die Glücksgefühle auslösen und wo ich Sally am liebsten die Füße küssen würde.

Departure And Farewell ist ein schönes, solides, gut produziertes Album. Vielleicht ist es etwas massentauglicher als die früheren Alben, aber für mich ist Rabbit Songs immer noch das stärkste und in sich konsistenteste der Band.

Übrigens gibt es hier ausnahmsweise mal keine Amazon-Links zu den CDs. Stattdessen der Verweis auf die Homepage der Band, denn dort kann man alle Alben für je $10 im Audio-Format seiner Wahl (inkl. lossless) herunterladen. Wer Hem noch gar nicht kennt, sollte vielleicht tatsächlich mit Departure And Farewell anfangen. Ansonsten empfehle ich, in dieser Reihenfolge, Rabbit Songs, Eveningland, und Funnel Cloud.

Creative Commons Licence "Hem" by Dirk Haun is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International Licence.

Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag: https://hirnableiter.tinycities.de/trackback.php/hem

Keine Trackback-Kommentare für diesen Eintrag.
Hem | 0 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen
Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.