Musik

Laurie Anderson in Ludwigsburg

Argh, wieso habe ich es eigentlich nicht vorher mitbekommen, dass Laurie Anderson nicht nur für ein, sondern gleich für zwei Konzerte in die Region kommt? Erst letzte Woche habe ich zufällig ein Plakat in einer S-Bahn-Station gesehen. Da war der Auftritt in Stuttgart natürlich längst ausverkauft und für den in Ludwigsburg gab es nur noch Plätze auf den hinteren Rängen. Nun gut, immer noch besser, als sie ganz zu verpassen.

    Musik

Wohnzimmerkonzert mit Black Swift

Ich habe ein Faible für kleine Konzerte entwickelt. Man ist näher dran, lernt neue Musik kennen und günstig sind sie auch noch. Was ich bisher noch nicht mitgemacht hatte, ist das wohl kleinste Format, das man noch "Konzert" nennen kann: Ein Auftritt in einem Wohnzimmer.

    Musik

Rückblick: Kate Rusby in Northampton (again)

(Das Konzert fand bereits am 18. April statt. Ich bin erst jetzt dazu gekommen, aus meinen Notizen noch einen Artikel zu machen.)

Als ich Ende 2012 in Northampton Halt machte, war ich eigentlich davon ausgegangen, dass es das erste und gleichzeitig auch das letzte Mal sein würde. So kann man sich täuschen: Gut zweieinhalb Jahre später war ich also wieder hier. Die Stadt an sich ist immer noch nicht schöner geworden (immerhin haben sie ein neues Bahnhofsgebäude bekommen) und kam mir eher sogar noch kleiner vor. Aber ich war ja nicht wegen der Aussicht gekommen, sondern - wie schon 2012 - für Kate Rusby.

    Musik

Youn Sun Nah in Paris

(Mit etwas Verspätung - das Konzert fand am Montag Abend statt)

So manches war anders bei diesem vierten Mal, bei dem ich Youn Sun Nah live gesehen habe. Da sie zwar immer noch fleißig tourt, aber dabei nicht wirklich in die Nähe von Stuttgart kommt, bin ich eben nach Paris gefahren um sie zu sehen. Dazu kam, dass sie für diesen Abend als "Youn Sun Nah Quartet" angekündigt war. Neben dem unvermeidlichen Ulf Wakenius (Gitarre) hatte sie noch Verstärkung von Vincent Peirani (Akkordeon) und Simon Tailleu (Kontrabass).

    Musik

Emily Jane White im Laboratorium

Den Namen Emily Jane White hatte ich bis vor zwei Wochen auch noch nicht gehört. Beim Blättern im Lift fiel mir die Ankündigung auf: Macht traumhaft schönen Kammerfolk. Na, das hören wir uns doch mal an.