Alltag

Eine Fahrt mit dem orangefarbenen Zug

Unter viel Trara und Pressebeachtung startete am 14.12.2016 der erste per Crowdfunding finanzierte Zug von Locomore in Stuttgart seinen täglichen Pendelverkehr nach Berlin. Schön, dass sich mal jemand traut, der Bahn auf einer solchen Fernstrecke Konkurrenz zu machen.

Nun muss ich in nächster Zeit nicht nach Berlin und die Abfahrtszeit in Stuttgart um 6:12 Uhr ist auch nicht so mein Fall, aber über die Feiertage stand der alljährliche Besuch in der Heimat an und der Weg dahin führt über Darmstadt, wo der Locomore-Zug auch hält. Also habe ich die Rückfahrt damit gebucht.

    Alltag

"Mich hackt doch keiner", oder: Warum man Updates immer einspielen sollte

Ich war ja schon etwas geschockt, als mein Bruder in einer E-Mail so nebenbei erwähnte, dass sein Mac noch mit Mac OS X 10.6.8 läuft und ob er das nicht mal updaten solle. Zum Zeitpunkt der E-Mail hatte Apple gerade das Update auf 10.12.2 veröffentlicht. In Worten: Wir waren SECHS Major Releases weiter. Und da sind die unzähligen Security Updates dazwischen noch gar nicht berücksichtigt.

Da ist wohl über Weihachten mal ein kleiner Exkurs in die IT-Sicherheit fällig.

    Alltag

Beim Zollamt

Zollamt - der Begriff weckt Assoziationen, überwiegend der unangenehmen Art. Behörde, Bürokratie, Beamte, Papierkrieg, Steuern, ... Wer mag sich damit schon gerne abgeben? Wenn man öfter mal etwas aus dem nicht-europäischen Ausland bestellt, wird man früher oder später aber ein Schreiben in seinem Briefkasten vorfinden, das einen zum Zollamt einbestellt, weil eine Sendung nicht korrekt deklariert wurde.

Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber mit dem Zollamt in Zuffenhausen, bei dem ich 1-2 mal pro Jahr antreten muss, habe ich immer nur gute Erfahrungen gemacht. Ganz entgegen des Klischees trifft man dort auch überwiegend auf jüngere Mitarbeiter, die zwar ihre Vorschriften einhalten müssen, aber ganz und gar nicht bürokratisch-verklemmt sind.

    Alltag

Banken und Security, auch im 21. Jahrhundert noch ein Trauerspiel

Getriggert von Kris Köhntopp's trockenem Kommentar zu Banken und Sicherheit, fielen mir meine zwei jüngsten WTF-Momente mit meiner Bank wieder ein ...

    Alltag

Ein Besuch im Spielkartenmuseum in Leinfelden

Ich entwickle zwar keine Kartenspiele, aber ein Projekt von mir dreht sich gerade um Karten für Präsentations-Übungen. Diese brauchen natürlich auch ein Design und irgendwie sind wir bei Anleihen an Spielkarten gelandet. Das hat dann dazu geführt, dass ich mich ein wenig mit Spielkarten beschäftigt habe. Und dabei habe ich erfahren, dass es praktisch vor unserer Haustür das Deutsche Spielkartenmuseum in Leinfelden gibt.

"Museum" klingt natürlich vielversprechend, aber man muss doch ganz klar sagen, dass es nicht als Ziel für einen Familienausflug geeignet ist. Es war aber genau das, was wir beim gegenwärtigen Stand meines kleinen Projekts gebraucht haben. Aber der Reihe nach ...