Musik

Beirut!

In den letzten anderhalb Wochen habe ich doch eine interessante musikalische Rundreise hinter mir ... Angefangen mit einem Auftritt von Mouse On Mars (etwas zu sehr Techno-lastig für meinen Geschmack), gefolgt keine 48 Stunden später vom neuen Album von Kristin Hersh (das dann, schon fast zwangsläufig, Ausflüge zu den Throwing Muses und Tanya Donelly nach sich zog - und sogar meine alten Belly-CDs habe ich wieder ausgebuddelt). Und dann, letzten Sonntag, während ich an dieser Site gearbeitet habe, machte es auf einmal "Klick" bei - Beirut.

Die Band hatte ich schon länger auf dem Radar, seit mir Postcards From Italy untergekommen war (ein eMusic-Freebie, wenn ich mich recht entsinne). Aber erst vor kurzem hatte ich wieder Download-Kapazitäten dafür frei. Anfangs war ich mir dann allerdings doch wieder nicht so sicher, ob es wirklich eine gute Idee gewesen war, mir 16 Songs herunterzuladen, die bei oberflächlichem Hören vielleicht doch etwas zu sehr nach "Zigeunermusik" klingen. Bis zu dem erwähnten "Klick" eben ...

    Unsortiert

Neuanfang

So ein bis zwei Mal im Monat verspüre ich dann doch mal das Bedürfnis zu bloggen, und zwar nicht etwa über Spam, sondern einfach so. Zum Beispiel über den Reinfall mit dem Yo La Tengo-Konzert in Heidelberg. Oder dass ich mich auf dem zur Techno-Party geratenen Mouse On Mars-Konzert doch etwas fehl am Platze gefühlt habe. Oder einfach, weil ich mich mal wieder über etwas aufgeregt habe und gerne mal darüber schreiben würde.

Bloß wo?

Das Journal-Plugin für Geeklog ist einfach zu alt und funktioniert nicht mehr richtig und auch eine passende Website, auf der ich in Deutsch posten kann, habe ich nicht. Daher dieses Blog.

    Musik

Cowboy Junkies Rap!?

Äh, was geht denn hier gerade ab? (O-Ton meinereiner)

Ich kämpfe hier gerade mit Spam auf unseren Mailinglisten, und im Hintergrund läuft die neue Cowboy Junkies-CD, "Early 21st Century Blues". Und auf einmal fällt mir auf - da rappt ja einer?! Und es kommt noch besser: "I don't want to be a Soldier" ist ein John Lennon-Song. Das nenne ich nun wirklich mal eine unerwartete Bearbeitung ...

    Musik

Laaangweilig ...

Nachdem ich ja letztens mit so durchschlagendem Erfolg meine alten Cranes-CDs ausgebuddelt hatte, wollte ich das gleiche heute mit meinen Slowdive-CDs machen.

"Souvlaki" dürfte eine der am meisten gespielten CDs in meiner Sammlung sein, aber für die beiden anderen Scheiben konnte ich mich nie richtig erwärmen.

Um es kurz zu machen: Daran hat sich nichts geändert.

    Musik

Retro-Flash: Cranes

Wow. Ich habe meine alten Cranes-CDs ausgebuddelt und höre schon den ganzen Tag nichts anderes.

Wieso sind die bei mir eigentlich so in Vergessenheit geraten? Mag sein, dass die späteren CDs nicht mehr so toll oder originell waren, aber "Wings Of Joy", "Loved" und vor allem "Forever" sind einfach Meisterwerke.

"Adoration", zum Beispiel: Im Vordergrund hämmert ein Piano, im Hintergrund fängt Alison Shaw an zu Nölen, steigert sich immer mehr rein, singt sich schließlich die Seele aus dem Leib und auch wenn man kein einziges Wort(!) versteht läuft einem ein wohliger Schauer über den Rücken. Oder wenn sie gegen Gitarrenwälle ansingen muss ...

Seufz. Und mein iPod ist mal wieder randvoll ...