Musik

Sea+Air, auf und hinter der Bühne

Es war dann wohl doch "erst" das vierte Mal, dass ich Sea+Air live gesehen habe: Auf dem ansonsten ja eher uninteressanten Pariser Platz war ein kostenloses Open-Air-Konzert mit mehreren Bands angesetzt, darunter eben Sea+Air.

Obendrein hatte das Stuttgarter Stadtmagazin Lift ein "Meet&Greet" mit einer Band nach Wahl inkl. eines Goodie-Bags verlost. Ich weiß nicht, ob bei den Verlosungen kaum jemand mitmacht oder ob es einfach nur zu kurzfristig war. Auf jeden Fall hatte ich mal wieder gewonnen.

Sea+Air Da mich die anderen Bands und DJs nicht sonderlich interessiert hatten und es auch einfach zu warm war, bin ich erst pünktlich zu Sea+Air vor Ort gewesen. Daniel und Eleni gaben weitgehend ihre schon bekannte Show zum Besten, aber es gab auch ein paar neue Songs dazwischen. Die beiden arbeiten an einem neuen Album und ergriffen die Gelegenheit, das neue Material auch mal live auszuprobieren.

So ganz rund lief es indes nicht. Es gab kleinere Probleme mit dem Sound und, wie Daniel hinterher zugab, waren sie auch etwas aus der Übung, so dass die Umbauten zwischen den Songs nicht immer ganz reibungslos abliefen. Das Publikum war zwar wohlgesonnen, bestand aber eben nicht nur aus der üblichen Fangemeinde und auf einem Open Air und bei Tageslicht kommt die Show der beiden vielleicht auch nicht ganz so rüber wie erwünscht.

Flying Hair Aber das waren, wie gesagt, alles nur Kleinigkeiten, die mir vor allem auffielen, weil ich Sea+Air eben schon mehrmals gesehen habe. Ich bin mir sicher, dass sie im Publikum auch an diesem Abend neue Fans gewonnen haben.

Und dann war da also noch das Meet&Greet. Die Gewinnbenachrichtigung, die ich mitgebracht hatte, wurde am Infostand erst einmal ratlos herumgereicht, bis jemand etwas damit anfangen konnte. Dann wurde eilends das versprochene Goodie-Bag zusammengestellt. Es bestand dann am Ende aus einer Leinentasche mit Kranich-Motiv (wohl dem Motiv dieses Freikonzerts, da es das Datum und die Bandnamen enthält), 5 identischen Aufklebern sowie einem Poster mit dem gleichen Motiv, und noch einem Sea+Air-Poster, das Eleni am Stand nebenan ohnehin kostenlos verteilte. Ich will mich nicht beschweren, aber die ganze Aktion wirkte etwas lieblos und ungeplant.

The End Anyway, nachdem Daniel und Eleni den Verkauf an ihrem Stand beendet hatten, gingen wir zu dritt in den Bereich hinter der Bühne und mussten uns erst mal eingestehen, dass keiner so richtig wusste, was wir nun genau tun sollten. Aber es entwickelte sich schnell ein nettes Gespräch. Daniel plauderte ein bisschen aus dem Nähkästchen und erzählte unter anderem von den Problemen aber auch den Chancen, die man als kleiner Act mit ein wenig Erfolg so in der heutigen Zeit hat. Ich finde das Thema ohnehin spannend und zufällig werden wir es auch beim nächsten TEDxStuttgart noch einmal aufgreifen.

Wir saßen dann noch ziemlich lange zusammen, streiften Themen von Stereolab bis Kinderschokolade, bis es dann an der Zeit für Daniel und Eleni war, doch mal ihre ganzen Instrumente wegzupacken. Auf der Bühne stand mittlerweile eine Band aus Dänemark, die eher elektronische und Beat-orientierte Musik machten. Und es war deutlich voller als noch während des Auftritts von Sea+Air.

Vielen Dank an Eleni und Daniel für den netten Plausch und ans Lift für die Gelegenheit. Und wer Sea+Air immer noch nicht gesehen hat: Bei nächster Gelegenheit unbedingt hingehen!

Creative Commons Licence "Sea+Air, auf und hinter der Bühne" by Dirk Haun is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International Licence.

Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag: http://hirnableiter.tinycities.de/trackback.php/sea-and-air-meet-and-greet

Andere haben folgendes über 'Sea+Air, auf und hinter der Bühne' geschrieben:

KW 31: Von unten - Dirks Hirnableiter
[...] mehr Zeit und Muse. "Von unten" habe ich schon öfter Dinge fotografiert. Da würde sich doch etwas finden lassen? Ein Konzert brachte mich in die Nähe der (mittlerweile nicht mehr so) neuen Stuttgarter Stadtbibliothek, die ich ohnehin schon [...] [mehr]
Empfangen am Samstag, 02. August 2014, 13:51 Uhr

12 Monate, 16 Konzerte - Dirks Hirnableiter
[...] Amos in der Liederhalle The Pains of Being Pure at Heart im Schocken Black Swift (und Swim Bird Fly) im Zwölfzehn Sea+Air beim Freikonzert auf dem Pariser Platz Slowdive in Genf Throwing Muses in London She Keeps Bees in der Manufaktur in [...] [mehr]
Empfangen am Mittwoch, 31. Dezember 2014, 10:05 Uhr

Sea+Air Im Wizemann - Dirks Hirnableiter
[...] aber auch die alten kamen nicht zu kurz und wurden geschickt eingestreut. Während Daniel und Eleni bei früheren Konzerten oft die Position auf der Bühne getauscht hatten, verlief dieser Auftritt statischer. Abgesehen von zwei Stücken blieb [...] [mehr]
Empfangen am Donnerstag, 05. November 2015, 10:11 Uhr

Sea+Air, auf und hinter der Bühne | 0 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen
Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.